• Ausprobiert: Alberts Lupinen Lustreich

Ausprobiert: Alberts Lupinen Lustreich

Ausprobiert: Alberts Lupinen Lustreich

Wer kennt sie nicht, vegane Aufstriche auf Soja-, Hefe- oder Sonnenblumenkernbasis, mitlerweile gibt es sie selbst schon beim Discounter um die Ecke in den unterschiedlichsten Varianten.

Viele davon habe ich schon ausprobiert, manche lecker, andere ungenießbar, einige recht günstig und wieder andere fast unbezahlbar. Bisher hat es davon allerdings kaum einer dauerhaft in meinen Voratsschrank geschafft.

Mein Verlangen nach Frischkäse kann ich zum Glück durch Soyananda stillen aber ein Aufstrich für eine deftige Allgäuer Brotzeit hat bisher immer noch gefehlt.

 

Lupinen: Gesund aber auch lecker?

Es war also an der Zeit etwas ganz anderes auszuprobieren: Lupinen.

Viele Berichte hatte ich schon über die vegane Wunderpflanze gelesen. Die Hülsenfrucht enthält hochwertiges Eiweiß, essenzielle Aminosäuren, ungesättigte Fettsäuren, wichtige Mineralstoffe (Kalzium, Eisen, Magnesium) und große Mengen des Vitamins B12.

Da die Lupine bisher fast ausschließlich im Öko-Landbau angebaut wird sind die meisten Lupinen-Produkte Bio und gentechnikfrei. Sie sind besser verträglich als andere Hülsenfrüchte und haben ein geringeres alergenes Potential als z.B. Soja.

Also warum nicht mal ein paar Lebensmittel aus Lupinen ausprobieren? Purevegan (Alberts) hat ein paar sehr vielversprechende Lupinen Produkte im Portfolio.

 

Lupinen Aufstrich Lustreich von Alberts.

Den Lupinen Aufstrich von Alberts gibt es in 3 Varianten: natur, Champignons und mit Pepp.

Von „natur“ habe ich mir eigentlich nicht viel versprochen da ich schon viele andere Produkte mit dem Aufdruck „natur“ gegessen habe und diese meist sehr fad und ungewürzt waren, NATUR eben.

Dies war hier aber nicht der Fall, die Konsistenz ist etwas grieselig und der Aufstrich lässt sich sehr gut verstreichen, er schmeckt super lecker auf frischen Brezeln oder als Belag mit Vurst oder veganem Käse auf einer Scheibe Brot. Ich war wirklich positiv überrascht wie gut „natur“ doch auch schmecken kann. Selbt Julia, die eigentlich kein großer Fan von Brotaufstrichen ist, war von Lustreich begeistert. Wahrscheinlich deshalb weil kein Hefeextrakt enthalten ist, was sonst geschmacklich doch sehr oft hervortritt.

Ganz besonders habe ich mich auf die Geschmacksrichtung „mit Pepp“ gefreut. Ich liebe Essen mit scharfen Betsandteilen und auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Das Chili im Aufstrich gibt dem Ganzen eine schöne Schärfe und den richtigen Pepp. „Mit Pepp“ lässt sich sicherlich auch sehr gut als Dipp oder zur Verfeinerung von Soßen verwenden. Leider habe ich die ganze Packung bereits aufgegessen, daher muss dieser Test bis zum nächsten Lustreich-Einkauf warten.

„Lustreich Champignons“ steht noch ungeöffnet im Kühlschrank aber ich bin mir sicher auch bei dieser Variation kann eigentlich nichts schief gehen.

Alle drei Varianten sind zudem glutenfrei, lactosefrei und auch cholesterinfrei. Die wiederverschließbare Verpackung ist zudem sehr nützlich. Einziger Wermutstropfen sind die 3,49 Euro pro Packung aber guter Geschmack in Bio-Quallität hat eben seinen Preis und der Lustreich ist es auf jeden Fall Wert.

 

Fazit: Kaufen, kaufen und nochmals kaufen 🙂

Gesamtwertung4.5 Ein deftiger Aufstrich der bei keiner Brotzeit fehlen darf.
  • Konsistenz
  • Aussehen
  • Geschmack
  • Preis

Mein Name ist Chris und ich freue mich dich auf unserem Blog begrüßen zu dürfen.

“Es wird die Zeit kommen, in welcher wir das Essen von Tieren ebenso verurteilen, wie wir heute das Essen von unseresgleichen, die Menschenfresserei, verurteilen.” (Leonardo da Vinci)

Meine anderen Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.