• Indisches Curry mit Blumenkohl, Spinat und Kichererbsen

Indisches Curry mit Blumenkohl, Spinat und Kichererbsen

Indisches Curry mit Blumenkohl, Spinat und Kichererbsen

Für alle die es gerne scharf mögen.

 

Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 300 g Kartoffeln (festkochend)
  • 150 g frischer Spinat (geht auch mit TK Ware)
  • 300 g Blumenkohl
  • 150 g Kichererbsen (Dose)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 TL Ingwer (frisch gerieben)
  • 2 TL Garam masala
  • 1 Messerspitze Chilipulver
  • 100 g Sojajogurt (ungesüßt)
  • ½ EL Mehl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 150 g Basmatireis
  • Salz, Pfeffer

 

Die Zubereitung:

Basmatireis nach Packungsanweisung zubereiten, warm halten.

Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Blumenkohl in Röschen teilen, waschen. Spinat ebenfalls waschen (bzw. aufgetauten Spinat gut abtropfen lassen und eventuell auch noch etwas ausdrücken). Kichererbsen abtropfen lassen. Knoblauch schälen und klein hacken. Ingwer schälen und fein reiben.

Öl in einer großen Pfanne oder einem Topf erhitzen. Knoblauch und Ingwer und Garam masala kurz anbraten, dann Kartoffeln hinzufügen und mit 300 ml Wasser ablöschen. Alles aufkochen lassen, dann Blumenkohl und Kichererbsen hinzufügen. Das Ganze etwa 15 min köcheln lassen.

Zuletzt denn Spinat hinzufügen, zusammen fallen lassen. Jogurt mit Mehl glatt rühren und dazugeben. Alles aufkochen lassen und mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Chilipulver würzen.

Heiß servieren.

 

Fazit: Schööööön schaaaaaarf

Gesamtwertung4 Man muss es wirklich scharf mögen :)
  • Zubereitungszeit (40 min)
  • Schwierigkeitsgrad (einfach)
  • Geschmack (lecker)

Mein Name ist Chris und ich freue mich dich auf unserem Blog begrüßen zu dürfen.

“Es wird die Zeit kommen, in welcher wir das Essen von Tieren ebenso verurteilen, wie wir heute das Essen von unseresgleichen, die Menschenfresserei, verurteilen.” (Leonardo da Vinci)

Meine anderen Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.