• Mandarinenkuchen (vegan)
  • Mandarinenkuchen (vegan)

Mandarinenkuchen (vegan)

Mandarinenkuchen (vegan)

Zum Start ins neue Jahr habe ich mich für unseren Neujahrsbesuch gleich mal an einem veganen Kuchen versucht.

Nach einer kurzen Recherche über vegane Backrezepte fiel die Entscheidung dann auf einen Mandarinenkuchen.

Die Zubereitung ist denkbar einfach und auch die Backzeit mit 30 Minuten eher kurz. Also schnell die Zutaten zusammengerührt (man benötigt nicht mal ein Rührgerät) und ab damit in den Ofen.

Der Kuchen kam bei unseren Gästen sehr gut an und wir werden ihn sich das ein oder andere mal nochmals backen.

 

Folgende Zutaten werden benötigt:

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Joghurt (Sojajoghurt)
  • etwas Sojamilch
  • 120 g Margarine
  • 1 TL, gehäuft Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Dose Mandarinen

Für die Streusel:

  • 60 g Mehl
  • 50 g Zucker

 

Die Zubereitung:

Die Margarine in einem Topf schmelzen lassen, 3-4 Esslöffel davon in eine Schüssel geben, das Mehl und den Zucker für die Streusel dazugeben und alles zu Streusel vermengen.

Den Sojajoghurt mit so viel Sojamilch verrühren, bis es zusammen 160 ml Flüssigkeit ergibt. Dazu die restliche Margarine und dann alle anderen Zutaten geben (bis auf die Mandarinen). Alles Zutaten mit einem großen Löffel verrühren.

Den Teig in eine gefettete Backform geben, die abgetropften Mandarinen draufgeben, etwas eindrücken, dann die Streusel drüberstreuen. Bei 180°C ca. 30 Min. backen.

Gutes gelingen und lasst es euch schmecken 🙂

Gesamtwertung4.5 Überzeugt auch Nichtveganer :)
  • Zubereitungszeit (15 min)
  • Backzeit (30 min)
  • Schwierigkeitsgrad (sehr einfach)
  • Geschmack (sehr lecker)

Mein Name ist Chris und ich freue mich dich auf unserem Blog begrüßen zu dürfen.

“Es wird die Zeit kommen, in welcher wir das Essen von Tieren ebenso verurteilen, wie wir heute das Essen von unseresgleichen, die Menschenfresserei, verurteilen.” (Leonardo da Vinci)

Meine anderen Beiträge

3 Kommentare

  1. AntwortenMelanie

    Vielen Dank für das leckere Kuchenrezept. Ich habe gleich 2 Dosen Mandarienen verwendet und einen Teil mit dem Teig vermischt. Sehr sehr lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.