Vegan sein = schlank sein?

Vegan sein = schlank sein?

Vegan sein = Schlank sein?

Da man als Veganer/in ja sowieso nur Gras isst und Wasser trinkt wird man früher oder später automatisch zum Strich in der Landschaft. Das bisschen Grünzeug kann ja nicht viele Kalorien haben.

So denken zumindest sehr viele Allesesser.

Natürlich trifft „vegan = schlank“ sehr häufig zu, denn wer sich so viele Gedanken über die vegane Lebensweise macht (was kann man wo überhaupt noch ohne Tierleid einkaufen), schaut meist auch auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Dies kann man jedoch nicht verallgemeinern. Auch bei einer veganen Lebensweise gibt es genug Kalorienbomben die bei übermäßigem Verzehr sofort auf die Rippen gehen. Pommes, Bratkartoffeln, Chips, Schokolade sind nur ein paar wenige Beispiele, all diese Produkte gibt es in veganer Form und sind leider auch nicht viel gesünder als die unveganen Varianten.

Die Fertiggerichtfalle

Vorallem wenn es mal wieder schnell gehen muss dann ist der Griff zur Bratvurst oder zum veganen Schnitzel (die mitlerweile bei fast jedem Discounter angeboten werden) schnell passiert. Zum Frühstück am besten noch ein paar Scheiben Brot mit diesem hochgelobten nach Spekulatius schmeckenden Aufstrich und schon geht der Gewichtstrend steil Berg auf 😉 .

Bei einer Essensumstellung auf vegan purzeln zwar Anfangs einige Pfunde, die aber nach dem sich alles eingespielt hat genau so schnell auch wieder zurück sind.

Die veganen Diäten

Vegan abnehmen liegt gerade voll im Trend. Schade, dass der Hauptgrund bei vielen dieser „Wettkämpfern“ auf tierische Lebensmittel zu verzichten nicht die Liebe zu den Tieren, sondern das Unwohlsein wegen dem eigenen überhöhten Gewicht ist aber jedes Essen ohne Tier ist ein gutes Essen. Wenn alleine ein kleiner Prozentsatz dieser Leute nach Ihren „Diäten“ weiterhin auf Tiere im Essen verzichtet dann finde ich diesen Trend einfach super.

Vielleicht kann man damit den ein oder anderen indirekt von dem doch so bösen Wort „vegan“ überzeugen.

Wer sich für das Thema „vegan/vegetarisch abnehmen“ interessiert, dem kann ich Jessis Blog „DAS FETT MUSS VEG“ empfehlen. Sie lebt seit 4 Jahren vegetarisch mit veganem Anteil und hat seit dem schon über 55kg abgenommen. Ihr Blog enthält viele lesenswerte Geschichten und vorallem auch sehr viele kalorienarme, vegane Rezepte. Zudem betreibt sie noch eine Facebook Gruppe in der man sich super mit Gleichgesinnten austauschen kann.

Auch veganes Essen macht leider nicht automatisch schlank 😉

 

Mein Name ist Chris und ich freue mich dich auf unserem Blog begrüßen zu dürfen.

“Es wird die Zeit kommen, in welcher wir das Essen von Tieren ebenso verurteilen, wie wir heute das Essen von unseresgleichen, die Menschenfresserei, verurteilen.” (Leonardo da Vinci)

Meine anderen Beiträge

2 Kommentare

  1. AntwortenMeli v Martens

    Deckt sich ziemlich genau mit meinen Erfahrungen.
    Ich lebe seit ca. 5 Jahren vegan.
    Am Anfang ging das Gewicht für einige Wochen / Monate nach unten.
    Danach habe ich die vielen veganen Süßigkeiten entdeckt und schwups waren die Kilos wieder oben 😉

  2. AntwortenMaureen

    War genauso wie bei mir, anfangs noch sehr auf eine Gesunde Ernährung geachtet und ich war irgendwie sehr froh, dass die meisten Süßigkeiten nicht vegan sind. Leider hat sich nach einiger Zeit doch mehr an veganen Süßigkeiten herauskristallisiert, als ich eigentlich wissen wollte. Tja, und seitdem ich die vielen veganen Süßigkeiten entdeckt habe, habe ich natürlich auch wieder zugenommen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.